Es geht immer weiter

lange schon gibt es die Kategorie „Wort zum Sonntag“. Lange habe ich nichts dazu geschrieben. Doch ist die Zeit dazu gekommen JETZT zu schreiben.

Meine Sicht auf die Religionen ist sehr offen. Ich würde mich eher als spirituell-philosophisch bezeichnen. Letztendlich ist alles Energie, ob positiv oder negativ.

Das Zitat aus dem Film „Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran“ hat mir einen passenden Satz dazu geliefert: „ Es ist nur ein Buch.“ oder so ähnlich. Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen, ein Zitat welches ich gefunden habe könnte es sein:

 „Wenn man wirklich etwas lernen möchte, dann nimmt man sich kein Buch, dann spricht man mit jemandem.“

 Ein sehr empfehlenswerter Film, er zählt zu meinen Lieblingen.

Wer ihn noch nicht kennt sollte ihn sich anschauen. Ich werde es bald nochmal tun damit ich die Stelle sehe die ich hier meine. 🙂 Könnte dann einen Edit machen.

 Ein früheres Ereignis war auf eine Jugendmesse in Dortmund 1996.

In meiner Überreizung und Überflutung von Eindrücken wurde ich kurz rausgerissen, als mir ein Mensch einen Button in die Hand drückte. Es stand eine Frage darauf:

„Wo ist Gott?“ Als ich es umdrehte war es ein Spiegel.

Ich sah mich.

 Man verschiebt Dinge auf einen anderen Tag oder macht sie nie. Manche Dinge brauchen ihre Zeit und müssen später erledigt werden. So hat alles seinen Lauf. Wir haben alles in der Hand. Unser Ego, unsere Erziehung, die Gesellschaft unsere Einstellung zu den Dingen an sich, leiten uns zu tun und machen. Jeder hat sein Säckchen zu tragen.

Mit allen und jeden um uns führen wir eine Beziehung. Die größte Beziehung ist mit einem selbst. Keinen Menschen muss man länger ertragen. 😉

 Egal, ob Religion, Sexualität, Hautfarbe, andere Sneakermarke, Fußballclub, ob Fisch oder Meeresfrüchte, Fleisch oder nicht Fleisch, Mann oder Frau…..

 solange wir die Unterschiede akzeptieren können wir aneinander wachsen.

Wir sind alle EINS. Wir machen den Unterschied.

One Love

Advertisements

Hast du etwas Liebe für mich?

Liebe für mein Blog ist da, auch wenn ich ihn stiefmütterlich behandele. Mir fehlt die Lust am schreiben und urlaubsreif bin ich noch dazu….wie immer hilft mir die Musik aufrecht durch den Dschungel des Lebens zu kommen. Dank ihr finde ich immer wieder Muse doch was zu schreiben.

Am 05.02. war ich schon bei Moop Mama in Bonn auf einem Konzert in der Harmonie. Moop Mama besteht aus 11 Jungs die sich erst 2009 zusammengeschlossen haben. Bläser, Saxophon, MC. Eine komplette Dröhnung Live-Musik. Fotos haben wir auch gemacht. Konkurrenz zu einem Konzertfotografen? Ne, oder?! P1040673

P1040657P1040675

Trotzdem hat mir jemand meine kleine Digital-Kamera fast aus der Hand geschlagen und meine Freundin eine Treppe runter gedrängt. Ja, wir standen auf der Bühne…doch wenn die Bühne leer ist?!

P1040679Das war der wiedermal so eine Begegnung, auf die man hätte verzichten können. Nachher haben die Jungs Merch verkauft und wir haben noch von jedem ein Autogramm geholt. Einmal Groupie, immer Groupie! 😉 Da stieg die Laune wieder.

Moop Mama hatte ganz viel Liebe für die Harmonie und ich war endlich noch mal auf einem Live-Konzert.

Single Nr.1 Liebe:

Dies wurde 2012 schon veröffentlich. Jetzt kommen gleich 2 weitere Künstler die Liebe versprühen.

Sido, den ich nicht von Anfang an akzeptieren konnte, aus dem Weg gehen konnte man ihm jedoch nicht. Ich respektiere seine Veränderung und schlecht ist er nicht. Mit seiner neuen Single hat er mich wieder mal. Diese hochgepitschte Stimme! Das ist Liebe:

Schön einen Künstler wachsen zu sehen. Das bringt mich zu dem Besten?! Egal was er macht, er macht es gut. Das Beginner Album wurde zurückgestellt. Aber es wird kommen. Es muss!

Er macht jetzt auf Rock. Wacken die erste Single, schöner Vorgeschmack, geniales Video. St. Pauli, erinnert irgendwie an den guten alten Udo. Doch alle guten Dinge sind 3: Liebe.

Klasse Video, Bläser dürfen nicht mehr ran, bekommen dennoch ein wenig Liebe und ein kleines November Rain Solo, diesmal nicht in der Wüste. Ich bin begeistert!

An meinem Geburtstag ist es soweit! Das Album kommt. Es ist jetzt schon vorbestellt. Selbstverständlich die Deluxe Version! Widmung wird auch dabei sein. Ein Geburtstagsgeschenk ist jetzt schon gesichert!

Die Clubtour ist innerhalb 5 min ausverkauft gewesen, ich hoffe für Wien muss ich mich nicht beeilen, da liebäugel ich ja mit den VIP-Tickets….aber es wird wohl ein Traum sein…mein Bruder studiert dort und ich möchte ihn einladen. Also wenn du das liest, Bruderherz…vielleicht schaff ich es ja zu sparen!

Mal schauen was 2014 noch so bringen wird, hoffentlich viel mehr Liebe!

Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
in schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
zum Tode betrübt –
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.

Es geht mir gut, wenn mich gute Musik geflasht hat…

……so ungefähr ging es mir während ich das Internetradio last.fm lief….Lieder die ich liebe und zum Teil lange nicht mehr gehört hatte. Bei einem Lied war es besonders geflasht, das Gefühl. Es nahm meine ganze Aufmerksamkeit auf sich und ich konnte nicht aufhören zu zuhören. Lange nicht mehr gehört und es hat mir wieder bewusst gemacht, wie tragisch der Verlust meiner Festlplatte ist bzw. der Daten. Mindestens 15 Jahre Musikgeschichte sind dahin…meine Musikgeschichte. Es ist schwer für mich…der Schmerz sitzt immer noch tief. *heul*

Zurück zu dem Lied, welches ich wahrscheinlich schon wirklich vergessen hatte. Welches diese flashenden/backflashenden Gefühle hervorgebracht hatte. Schon bei den ersten Takten war ich gebannt und ab der Melodie habe ich mich nur noch von den Wörtern treiben lassen.

Texta kommen aus Österreich und haben dieses wunderbare Lied 1997 rausgebracht:

Musik um durch den Tag zu kommen! Einfach nur großartig wie Menschen Dinge in Worte fassen können und das noch mit Musik untermalen, dass es ein Gesamtkunstwerk wird. Unerschöpflich meine Liebe zur guten Musik….alles vergessen und sich für eine Zeit fallen lassen….so fühlt sich Liebe an….music was my fist love and it will be the last…. 🙂