Es geht immer weiter

lange schon gibt es die Kategorie „Wort zum Sonntag“. Lange habe ich nichts dazu geschrieben. Doch ist die Zeit dazu gekommen JETZT zu schreiben.

Meine Sicht auf die Religionen ist sehr offen. Ich würde mich eher als spirituell-philosophisch bezeichnen. Letztendlich ist alles Energie, ob positiv oder negativ.

Das Zitat aus dem Film „Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran“ hat mir einen passenden Satz dazu geliefert: „ Es ist nur ein Buch.“ oder so ähnlich. Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen, ein Zitat welches ich gefunden habe könnte es sein:

 „Wenn man wirklich etwas lernen möchte, dann nimmt man sich kein Buch, dann spricht man mit jemandem.“

 Ein sehr empfehlenswerter Film, er zählt zu meinen Lieblingen.

Wer ihn noch nicht kennt sollte ihn sich anschauen. Ich werde es bald nochmal tun damit ich die Stelle sehe die ich hier meine. 🙂 Könnte dann einen Edit machen.

 Ein früheres Ereignis war auf eine Jugendmesse in Dortmund 1996.

In meiner Überreizung und Überflutung von Eindrücken wurde ich kurz rausgerissen, als mir ein Mensch einen Button in die Hand drückte. Es stand eine Frage darauf:

„Wo ist Gott?“ Als ich es umdrehte war es ein Spiegel.

Ich sah mich.

 Man verschiebt Dinge auf einen anderen Tag oder macht sie nie. Manche Dinge brauchen ihre Zeit und müssen später erledigt werden. So hat alles seinen Lauf. Wir haben alles in der Hand. Unser Ego, unsere Erziehung, die Gesellschaft unsere Einstellung zu den Dingen an sich, leiten uns zu tun und machen. Jeder hat sein Säckchen zu tragen.

Mit allen und jeden um uns führen wir eine Beziehung. Die größte Beziehung ist mit einem selbst. Keinen Menschen muss man länger ertragen. 😉

 Egal, ob Religion, Sexualität, Hautfarbe, andere Sneakermarke, Fußballclub, ob Fisch oder Meeresfrüchte, Fleisch oder nicht Fleisch, Mann oder Frau…..

 solange wir die Unterschiede akzeptieren können wir aneinander wachsen.

Wir sind alle EINS. Wir machen den Unterschied.

One Love