Lyrik

Begleitet mich seit dem ich lesen kann und den Bücherschrank meiner Eltern durchforstet habe.

Mein liebstes Gedicht ist ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe aus Egmont, der dritte Akt….nein, ich kenne nicht alles.

Das was ich mir mal irgendwann gerne in altdeutscher Schrift tätowieren lassen würde, geht:

Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
in schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
zum Tode betrübt –
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.

Ich mag die alten Sachen ich habe auch gerne Hesse gelesen. Immer wieder beeindruckend wie Sprache benutzt werden kann und sich entwickelt hat.

Man selber ist ja immer sein größte Kritiker, früher hatte ich mehrere Notizen mit eigenen Sachen, doch immer schnell weggeworfen. Heute morgen, als ich nach Bonn gefahren bin. Im Nebel über die Brücke, das Siebengebirge nicht mehr sehend und nur ein Stück Rhein, ist mir was im Kopf rumgeschwirrt. Sobald ich Stift und Papier in der Hand hielt habe ich es aufgeschrieben. Da ich nicht einschlafen kann habe ich es verfeinert.

Vielleicht gefällt es ja wem und ich kann nun einschlafen:

Die Welt liegt im Nebel.

Alle hebeln sie, sind geknebelt.

Ich will nur leben, zur Sonne schweben, dem Licht entgegen.

Nach Höherem streben.

Im Einklang und Dankbar sein.

Der Seele ihre Freiheit geben,

sich nicht nehmen lassen;

zu Sein.

Gute Nacht.

 

Advertisements

Hast du etwas Liebe für mich?

Liebe für mein Blog ist da, auch wenn ich ihn stiefmütterlich behandele. Mir fehlt die Lust am schreiben und urlaubsreif bin ich noch dazu….wie immer hilft mir die Musik aufrecht durch den Dschungel des Lebens zu kommen. Dank ihr finde ich immer wieder Muse doch was zu schreiben.

Am 05.02. war ich schon bei Moop Mama in Bonn auf einem Konzert in der Harmonie. Moop Mama besteht aus 11 Jungs die sich erst 2009 zusammengeschlossen haben. Bläser, Saxophon, MC. Eine komplette Dröhnung Live-Musik. Fotos haben wir auch gemacht. Konkurrenz zu einem Konzertfotografen? Ne, oder?! P1040673

P1040657P1040675

Trotzdem hat mir jemand meine kleine Digital-Kamera fast aus der Hand geschlagen und meine Freundin eine Treppe runter gedrängt. Ja, wir standen auf der Bühne…doch wenn die Bühne leer ist?!

P1040679Das war der wiedermal so eine Begegnung, auf die man hätte verzichten können. Nachher haben die Jungs Merch verkauft und wir haben noch von jedem ein Autogramm geholt. Einmal Groupie, immer Groupie! 😉 Da stieg die Laune wieder.

Moop Mama hatte ganz viel Liebe für die Harmonie und ich war endlich noch mal auf einem Live-Konzert.

Single Nr.1 Liebe:

Dies wurde 2012 schon veröffentlich. Jetzt kommen gleich 2 weitere Künstler die Liebe versprühen.

Sido, den ich nicht von Anfang an akzeptieren konnte, aus dem Weg gehen konnte man ihm jedoch nicht. Ich respektiere seine Veränderung und schlecht ist er nicht. Mit seiner neuen Single hat er mich wieder mal. Diese hochgepitschte Stimme! Das ist Liebe:

Schön einen Künstler wachsen zu sehen. Das bringt mich zu dem Besten?! Egal was er macht, er macht es gut. Das Beginner Album wurde zurückgestellt. Aber es wird kommen. Es muss!

Er macht jetzt auf Rock. Wacken die erste Single, schöner Vorgeschmack, geniales Video. St. Pauli, erinnert irgendwie an den guten alten Udo. Doch alle guten Dinge sind 3: Liebe.

Klasse Video, Bläser dürfen nicht mehr ran, bekommen dennoch ein wenig Liebe und ein kleines November Rain Solo, diesmal nicht in der Wüste. Ich bin begeistert!

An meinem Geburtstag ist es soweit! Das Album kommt. Es ist jetzt schon vorbestellt. Selbstverständlich die Deluxe Version! Widmung wird auch dabei sein. Ein Geburtstagsgeschenk ist jetzt schon gesichert!

Die Clubtour ist innerhalb 5 min ausverkauft gewesen, ich hoffe für Wien muss ich mich nicht beeilen, da liebäugel ich ja mit den VIP-Tickets….aber es wird wohl ein Traum sein…mein Bruder studiert dort und ich möchte ihn einladen. Also wenn du das liest, Bruderherz…vielleicht schaff ich es ja zu sparen!

Mal schauen was 2014 noch so bringen wird, hoffentlich viel mehr Liebe!

Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
in schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
zum Tode betrübt –
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.