Fotoshoot Skatepark

Fotografie interessiert mich schon lange. Karl Lagerfeld hat damals mit der Fotografie angefangen und ich habe es irgendwie mitbekommen. Mein Vater hat Kinder- und Urlaubsfotos gemacht. Hab eine Digicam seit der ersten Generation und doch nur wenig über das Handwerk gelernt. Heute wollte ich eigentlich nach Köln zur Veranstaltung von Ben Hammer die Road to Photokina heisst. Eine Strecke durch Köln mit mehren Fotografen oder so wie mir fotointeressiert und lernwillig. Beste Wetter dafür. Doch ich habe mal wieder „Hier“ gerufen. Antibotika hat nur bedingt geholfen und ich bin am jammern….

Da freue ich mich umso mehr Bilder von mir zu sehen, wie ich mich sonst nicht sehe.

Seit circa 1 Jahr suche ich nach Fotografen auf TFP Basis, um mich vor der Kamera ein bisschen zu probieren. Am Anfang etwas intensiver doch die Anfragen die mit reinkamen entsprachen nicht meinem Stil und die Erwartungen schrumpften. Dann hatte ich im November ein Shoot und wusste das willst du weiter versuchen. Immer wieder habe ich mich auf Auschreibungen oder direkt bei Fotografen beworben und nie auserwählt worden.

Umso dankbarer bin ich das mich Jenny Bartsch aus 76 Mädchen ausgesucht hat. Sie ist so herzlich und hat ein wunderbares Auge, um im richtigen Augenblick abzulichten. Obwohl ich schon absagen wollte, da es mir da schon nicht so gut ging und ich während dem Shooting immer wieder ein unwohles Gefühl hatte. Doch das kam doch nicht in Frage.

Ich habe mich neu in mich verliebt. Ich sehe in jedem Bild etwas andere. Obwohl Jenny und Lisa mich nicht kannten haben sie genau meinen Geschmack getroffen von Stil und Kleidung. Die liebe Lisa hat mich gestylt und frisiert.

In Siegburg gibt es unter einer Brücke einen Skatepark den Jenny sich ausgesucht hat und ich bin und war mehr als glücklich in dieser Location. Die Bilder  und das Styling sind einfach super geworden. Jenny hat Bilder auf Ihrem  Blog oder nun hier:

Nadine_dreiKopie-privatNadine_einsKopie-privatNadine_fünfKopie-privatNadine_sechsKopie-privatNadine_siebenKopie-privatNadine_vierKopie-privatNadine_zweiKopie-privat

 

 

Advertisements

Gewonnen, gewonnen!

Ich liebe Gewinnspiele! Jedes was mir nur irgendwie gefällt und ich davon mitbekomme mache ich mit!

Diesmal gab es ein Instagram-Gewinnspiel von kidneykaren. Das Unternehmen gibt es seit 2007 und wächst stetig. Angefangen hat es mit der Idee einen modernen Nierenwärmer ohne Nähte zu entwickeln. Im Laufe der Zeit ist daraus ein Multifunktionsstück geworden. Es gibt es in verschiedenen Längen und Farben. Für Drunter und Drüber. Sogar für die WM gab es einen passenden Style.

Ich bin durch einen Laden in Köln darauf aufmerksam geworden und habe begonnen das Unternehmen selbst zu verfolgen. In Le Pop Lingerie würde ich zu gerne mal einkaufen gehen, da muss ich mich noch was gedulden. Eine Französin die wunderschöne Unterwäsche und anderes rund für die Frau verkauft.

Das Gewinnspiel von kidneykaren habe ich tatsächlich gewonnen und paar Tage später, nach einer lieben Beratung wegen der Größe per Mail, habe ich ein Paket erhalten.

PaketDas schöne Stück, schön in einem Weckglas eingepackt und alles dabei zum loslegen. Ich habe mich sehr über den Anblick erfreut und hatte kurz den Gedanken, dass das Orange viel zu schön ist um zu batiken. Da es nur geregnet hatte, habe ich es auch erst mal zur Seite gelegt. Irgendwann habe ich dann doch angefangen zu knoten und wickeln. Vorher hatte ich es mit der Hand durchgewaschen.

Da die Farbe für das wenig Stoff mehr als genug war habe ich noch ein weißes Shirt mitgeknotet….alles rausholen was geht. 🙂

BatikDann gingen die guten Stoffe baden und die Hoffnung nicht alles rot zu machen wuchs.

Nach gut einer Stunde habe ich beides in der Badewanne ausgekippt, wieder entwickelt, größtenteils die Farbe ausgewaschen und eine Ahnung gehabt wie es aussehen wird. Danach ging es für 15min in die Waschmaschine.

Batik1Spiel, Spass und Überraschung sowas mag ich…leider habe ich das gute Stück nicht auf dem Splash ausgeführt wie bei dem Gewinnspiel angeben…doch bestimmt bekommt es die Chance bei einem anderen Event oder nächstes Jahr Splash.

Foto 3Ich habe viel Spass an dem gebatikten Allrounder und es wird bestimmt nicht mein letztes kidneykaren gewesen sein, wie Gewinnspiele….Achtung Suchtgefahr!

Foto 2Es sind doch die kleinen, einfachen Dinge, die das Leben ausmachen!

In der Weihnachtsbäckerei…

….lange schon nichts mehr geschrieben. Ich hatte einfach kein Interesse und anders um die Ohren….nun vollgepumpt mit Antibotika…ich schwebe in anderen Sphären. Ich vertrag die Dinger einfach nicht. Am Wochenende habe ich etwas geräumt und meine Backutensillien sortiert. Der Krokant war nicht mehr lange haltbar. Da ich eh Plätzchen machen wollte, habe ich nach Krokantplätzchen gesucht und wurde fündig auf www.kuechengoetter.de.

Das Rezept ist wirklich simpel. Ich würde beim nächsten mal allerdings die Butter nicht mehr warm machen und wieder warten bis sie abgekühlt ist sondern einfach schöne Butter mit zimmertemperatur benutzen. Dann noch weniger Zucker entweder 15g, direkt 25g oder irgendwas dazwischen. Der Krokant ist schon karamellisiert und nachher kommt noch der Puderzucker hinzu….ein wenig zu süß sind sie für mich.

Foto-41

 

Für Kringel hätte ich eh keine richtige Form gehabt und meine Batman, Anker, Sterne Austechfiguren hatte ich gekauft und nicht benutzt. Anker und Batman müssten von amazon sein. Hatte nie welche in den Läden gesehen und so irgendwann den Rappel bekommen, sowas im Internet bestellen zu müssen….es war eine gute Idee!Foto-42

 

Mal schauen, ob ich noch mehr in der Weihnachtsbäckerei schaffe oder einfach Ostern noch mal Kekse/Plätzchen machen oder auch ausser der Saison…..ich mag Vanille-Kiperl, Schwarz-Weiss-Gebäck, Spritzgebäck, bunte Austechkekse mit Zitronenglasur und und und…..

Wu Tang, motherf*ckers und Fimo

Am 28.08 sollte es wieder soweit sein…WU TANG ist in Deutschland und die Karte schon seit langem gekauft! Das insgesamt dritte mal nun und das erste Mal mit Method Man. Wir sind 2004 extra nach Berlin, da wir dachten wir würden sie nie wieder sehen. In Berlin war ODB und Meth leider nicht dabei….danach starb ODB. Es gibt keine weitere Chance ihn zu sehen, ausser als Hologram:

2007 kam dann der Clan sogar nach Köln….wieder ohne Method Man und Leidenschaft. Die Lieder wurden nur angespielt und das war nicht das einzige kurze, das ganze Konzert ging gerade mal eine Stunde. Derbe Enttäuschung, aber trotzdem irgendwie gut. 5 Jahre später kann man es ja noch mal probieren.

Voller Vorfreude auf den Tag…wollte ich irgendwie das Logo beim Konzert bei mir tragen. Mein WuTang Shirt von 2004 ist mir leider zu klein. Ich hab es damals schon eine Nummer zu klein gekauft…aber der Stoff ist so toll und die Qualität 1a…ich trage es ab und zu zum schlafen und überlege immer, ob ich nicht noch was draus machen kann….um es wieder auf der Strasse zu tragen. Bisher ist mir noch nichts über den Weg gelaufen….auch nicht der passende Stoff.

Ich hatte irgendwann mal mit Fimo einen Flamingo für eine Kette gemacht. Nur ist der so groß geworden, dass er zu schwer wurde und jetzt in meinem Bad hängt.Foto-40Es war klar ich mache einen WuTang Fledermaus Anhänger. Da ich schon seit lang, langer Zeit einen Batman Anhänger machen wollte und die Vorlage schon hatte musste ich noch das Logo zur Vorlage verarbeiten und meinen Bastellkarton auspacken:

Foto-38Sind praktischer Weise die passenden Farben. Ich habe noch ein bisschen Grau-BlingBling vearbeitet! 🙂 Ein Freund der mit auf dem Konzert war und am gleichen Tag auch Geburtstag hatte, habe ich einen Button gemacht und da ich mich immer noch nicht mit den Massen zurecht finde….habe ich noch einen Button für meine Freundin gemacht. Ein Paar Ohrringe, einen Anhänger, für den ich noch keine Kette hab und die schöne Batman Kette!

Foto-37Foto-39

Ich bin stolz auf mich und nächste Mal WuTang Clan wieder in den nächsten 3-5Jahren in Köln!

Das Konzert ging gute 1 1/2 h und trotz Soundprobleme war es ein großartiges Konzert mit recht gutgelaunten Akteuren! Irgendwann kauf ich mir wieder ein WuTang Shirt oder verarbeite mein altes um!

Das sind doch alles nur Peanuts…

und das schon seit Wochen in meiner Küche und keiner isst sie….eigentlich ess ich Erdnüsse ja gerne.

Anfang der Woche am Montag hatte ich keine Lust mir selber zu kochen und wollte zum Asiaten in der Nähe. Lecker Erdnussauce essen. Ich esse sie auch gerne zur Pommes und es schmeckt! Der Asiate hatte zu….wie so viele anderen drum herum auch…Betriebsferien oder Ruhetag….so kam ich nicht zu meiner Erdnusssauce und auch zu keinem vorgesetztem Essen…..da hatte sich was gegen mich verschworen….denn mittwochs wollten wir zum anderen Asiaten in Bonn…der hat seit Mitte Juli zu wegen Küchenbrand…

Wie geht Erdnussbutter?! Das habe ich dann rausgesucht und ausprobiert! 🙂

Erstmal die Erdnüsse von der Schale und Haut befreien:

Foto-31

Rausgekommen sind 239 Gramm Erdnüsse die ich in einer beschichteten Pfanne geröstet habe:

Foto-32Mit dem Zauberstab ist es leider nicht creamy geworden und ich habe aufgehört bevor er in Rauch aufging….

Foto-33

Da ich keine Ente da hatte, keine Pommes oder sonst eine Idee wie ich eine Erdnusssauce verwenden könnte (Linsen in Tomatensauce indisch angehaucht, passte da nicht) habe ich mir eine lecker Peanutbutter-Banana-Schoko-Snack gemacht:

Foto-34Einen Mixer wollte ich schon länger da ich ihn immer wieder mal gebrauchen könnte, aber bisher habe ich mich noch nicht damit beschäftigt und will nicht zu viel Geld dafür ausgeben. Meine Butter ist recht stückig und nicht die creamy Variante. Wenn man keinen Mega-Zauberstab hat….braucht man halt einen Mixer!

Mein Rezept für die Erdnussbutter:

  • ca.240 g Erdnüsse
  • ca. 1 TL Salz
  • ca 1 1/2 TL Honig
  • ca. 30-50 ml Rapsöl
  1. Die Erdnüsse in der Pfanne anrösten und abkühlen lassen
  2. In ein hohes Gefäß für den Zauberstab oder in einen Mixer geben (erstmal ohne das Öl probieren, frische Erdnüssse haben bestimmt noch mehr Eigenöl)
  3. Öfters mal die Klinge von den Nüssen entfernen, wenn es keine Masse wird langsam Öl beifügen und weiter zerkleinern.
  4. Wenn eine Masse entsteht das Salz und den Honig beifügen, weiter mixen und abschmecken.

Meine erste Erdnussbutter ist jetzt sehr stückig aber sehr, sehr lecker. Mit dem guten Mixer sollte man sich vielleicht ein paar grobe Stücke aufbewahren und die nachher unterrühren.

Wie immer alles Geschmacksache!